Ein ruhender Pol


Vielleicht denkt ihr dabei an Sicherheiten
Wenn du mir am Morgen
Über die Wange streichst
Und sagst, dass du mich immer findest wirst

 

Nichts ist gewiss und geht voran
Und ich weiß, dass ich nicht warten kann
Laufe ich zu schnell, sagst du: Stopp
Komme ich wieder bei mir selber an

 

Du trägst mir die Jacke hinterher
Mangelnde Vernunft ist mein Plaisier
Schickst mir einen Handkuss
So ganz nebenbei und reparierst den Abfluss

 

Niemals bohrst du in meinem Inneren
Ich darf sein und noch viel mehr

 

© Sabine Fenner

Copyright by Pixabay/WolfBlur

Kommentar schreiben

Kommentare: 0