Über Stock und Stein


Wo die Stille wohnt
Lief ich über weiße Teppiche
Buschwindröschen nickten
In den Tag des Windes
Der sich in den Kronen verfing
Und um Nähe buhlte
Die der Sprache mächtig sind

 

Irgendwo unter der Sonne
Meine Freunde, die in Nestern wohnen
Ich hätte sie übersehen können
Die sich über den Weg neigten
Filigran und zart war da ein Flügelschlag
Und als die Sonne an Kraft verlor
Trugen mich meine Füße heimwärts

 

© Sabine Fenner

Copyright by Pixabay/mikezwei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0