Herbstgedanken


Oh ja, ich liebe diese kühlen Tage
Wenn am Morgen der Nebel durchs Tal zieht
Krähen sich ein Stelldichein geben
Die Felder brach daliegen und von den
Bäumen fällt, was nicht zu halten ist

 

Wenn am Abend die Kerzen brennen
Man ein Buch zur Hand nimmt
Und über den Sommer nachsinnt
Aus dem Vollen schöpft
Selbstgeerntetes genießen kann

 

Und wenn es die Zeit erlaubt
Wird man schon in Großmutters Rezepturen blättern
Ein kleiner Vorgeschmack
Die Weihnachtsbäckerei will bereitet sein
So werden sich wieder Gesichter erhellen

 

Die Zeit ist da
Gedanken niederzuschreiben
Die den Rest des Jahres auf Halde lagen

 

© Sabine Fenner


Kommentar schreiben

Kommentare: 0