Jahreszeitenwechsel


Vernetzt und perlengeschmückt
Laufen wir durch die Kühle des Tages
Die Durchsicht fällt schwer zu früher Stunde
Und wir blinzeln, wenn wir den Kopf heben

 

Auf dem Altar liegt das Erntedankgut
Kinder laufen singend durch die Dunkelheit
Es fällt von den Bäumen
Was sich nicht mehr halten kann

 

Am Himmel sieht man V-Formationen ziehen
Über die Füße ziehen wir Socken
Daunen hüllen uns jetzt in einen ruhigen Schlaf
Nur ein wenig Wehmut mischt sich in unsere Träume

 

Es beginnt die Zeit, der bunten Kleider


© Sabine Fenner


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ruth (Sonntag, 18 September 2016 19:16)

    Sehr schöne Beschreibung für den Jahreszeitenwechsel

  • #2

    Sabine Fenner (Montag, 19 September 2016 09:32)

    Herzlichen Dank, freut mich, dass dir meine Zeilen gefallen!

    LG Sabine