Dahingedacht


Das Leben vergeht im Fluge
Gestern saß ich noch auf der Mauer
Mit dem Schirm in der Hand
Es war eine Pose
Das Kind an meiner Seite
Ich vergaß seinen Namen
So vieles, was bestand
War nur von kurzer Dauer

 

Mit dem kindlichen Gemüt
Erschien es endlos
Aus heutiger Sicht
Sieht man die Dinge endlich

Man muss sich nehmen
Was Erfüllung schenkt
Anderes erarbeiten und
Manches geschieht ohne unser Zutun

 

Wenn doch die Zeit
Ein Einsehen hätte
Manchmal findet man sich selbst nicht wieder
Übersiehst die traurigen Blicke
Das lärmende Scharnier wurde wieder nicht geölt

 

Und eines darf man nie hergeben
Die Liebe zu den Menschen
Einige werden darunter sein
Deren Pfeile man besonders erwidert

 

Das Leben ist ungestüm und schön 
Oft verliert man die Orientierung
Verirrt sich in Verästelungen
Das Erwachen tut weh, fühlt sich kalt an

 

Bereiten WIR  unser Haus
Gehen bescheiden und respektvoll durchs Leben
Bleiben wird die Illusion nach einem perfekten Dasein

 

© Sabine Fenner

Copyright by Sabine Fenner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0