Genügsam


Mir genügt dein Lachen
Das ich auf meiner Frequenz empfange
Und mir genügt Kuss um Kuss
Die ich einsammele
Und zum Trocknen aufhänge
Falls es regnet und stürmt

 

Es genügt, wenn du neben mir stehst
Kein Wort verlierst
Dein Alphabet ist mir so vertraut
Wenn du mit mir den Besen schwingst
Kein Blatt vor den Mund nimmst
Mit mir in der Spur bleibst

 

Ja, es genügt mich in den Arm zu nehmen
Wenn sich der Tag sehr mühsam fortbewegte
Des Morgens genügt es
Mit mir die Tageszeitung zu teilen
Es genügt, und ich habe es in Liebe gewählt
Wann immer es auch zu Ende geht

© Sabine Fenner

Copyright by Sabine Fenner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0