Ein Fisch am Haken


Es ist an der Zeit
Gesunde Luft zu atmen
Verspannungen loszulassen
Im Meer zu schwimmen, die Haut zu lüften
Und die Gischt im Gesicht zu spüren

 

Hoch im Norden
Wo hohe Wellen an das Ufer schnellen
Möwen sich im Aufwind wiegen
Werden wir uns niederlassen
Und auf Fossilienspuren wandeln

 

Weit ab vom Lärm der Großstadt
Inmitten der Naturlandschaft
Es geschieht schneller, wenn man sich öffnet
Uns der Melodie einer fremden Sprache widmen
Und den Sternen einen Gruß abringen

 

Die Ferien kommen und werden vergehen
Aber nun heißt es erst einmal genießen

 

© Sabine Fenner

Copyright by Sabine Fenner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0