Und die, die vom Volke gewählt wurden

Was hast du wieder zugelassen
Es riecht nach Tod und Verwesung
In leblosen Augen ein ganzes Leben
Menschen können nicht fliegen

 

Arroganz ist unverzeihlich
Oder wie sollen wir es nennen
Von dort oben ist die Sicht doch klar
Bist du da und doch woanders

 

Heute wurde gesungen, einfach so
Die Menschen trugen ihr Haupt offen in den Tag
Wir gehen nicht in die Knie
...winseln nicht um Gnade

 

Einer saß auf dem Geländer
Schwenkte die Fahne des Landes
Und doch zuckte er zusammen
Es war nur ein geplatzter Luftballon

 

Doch es wird weitergären
Wenn das Leben keinen Ausweg findet
So entsteht in den Sümpfen der Köpfe
Krankes Gedankengut

Das sich ausbreitet wie eine Seuche

 

Die Übertragung 
Ist (vielleicht) in den Griff zu bekommen
Achtsamkeit und Weitblick
Gefragt ist jeder von uns

 

© Sabine Fenner

Copyright by Pixabay/Alexas_Fotos

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Ev (Freitag, 25 März 2016 09:36)

    Liebe Bine....

    wie könnte man es besser ausdrücken...

    herzlichst Ev

  • #2

    Helmut Maier (Freitag, 25 März 2016 15:42)

    Gefragt ist jedes von uns. Gewiss. Warum werden wir aber nicht gefragt, wenn es um entsprechende Entscheidungen geht?

    Liebe Grüße
    Helmut

  • #3

    Sabine Fenner (Freitag, 25 März 2016 16:41)

    Ich danke dir herzlich, liebe Ev. Herzliche Ostergrüße in den Süden.

    Bine

  • #4

    Sabine Fenner (Freitag, 25 März 2016 16:46)

    Dazu müssten wir wohl in die Schweiz ziehen, lieber Helmut oder eine andere Partei
    wählen. Ob es dadurch besser wird, wage ich zu bezweifeln...
    Dir einen lieben Ostergruß.
    Herzlichst Sabine