Wenn er voll am Himmel steht

Zwischen den Meeren bin ich daheim
Doch etwas zerrt an mir
Wie eine Hand am Kleide

Es schreit nach Aufbruch
Nach Wärme und Schwingungen
Sie sind doch schon längst davongeflogen

Ein Nebelhorn tönt von fern
Ich wache auf
Und ich weiß, es war nur ein Traum

Daheim bin ich HIER und JETZT


© Sabine Fenner

Copyright by Sabine Fenner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0