Monte Sant' Angelo

An einem besonders heißen Tag, zog es uns in die Bergregion nach Monte Sant' Angelo. Wir hofften, dort etwas Kühle zu empfangen. Eine Stadt mit ca. 12.000 Einwohnern in der italienischen Provinz Foggia. Diese wunderschöne Stadt liegt ca. 15 km von Manfredonia entfernt.
Kleine Straßen durchziehen das Städtchen. Das Leben pulsierte, denn es gab einige Sehenswürdigkeiten, die auch von anderen Touristen besucht wurden, u. a. die Kirche S. Michele. Dem dort stattgefundenen Gottesdienst durften wir nicht beiwohnen, da wir zu leicht bekleidet waren. San Michele - Hauptkirche Monte Sant' Angelo - ist eine Grottenkirche. Die eigentliche Kirche liegt im Inneren des Berges. Sie dient auch als Wallfahrtskirche. Von Einheimischen erfuhren wir, dass der Legende nach im Jahre 492 der Erzengel Michael den Hirten des Ortes erschienen sein soll.
Nach einem leichten Mittagessen in einer kleinen Trattoria, fühlten wir uns gestärkt, um das normannische Kastell zu besuchen. Ein Monument aus dem 9. Jahrhundert, das von dem Bischof von Benevento, Orso I. erbaut wurde und seinen Besitzer häufig wechselte. Von der intakten Außenmauer fiel unser Blick auf die Altstadt und die Adria. Ein fantastischer Anblick, der sich tief in meinem Inneren eingebrannt hat. Am späten Nachmittag schmerzten die Füße, so dass wir die Rückreise nach Siponto antraten...

 

© Sabine Fenner

Copyright by Olly Fenner
Monte Sant' Angelo

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Christiane Rühmann (Sonntag, 12 Juli 2015 21:05)

    Danke, dass ich auf diese Art und Weise an Eurer fantastischen Reise teilhaben durfte.

  • #2

    Sabine Fenner (Montag, 13 Juli 2015 10:31)

    Es ist nur ein kleiner Ausschnitt. Wir haben sehr viel gesehen, gelacht und erlebt. Es war ein wunderschöner Urlaub! Danke dir!