RANDNOTIZ

copyright by Pixabay/bykst

Wenn man älter wird, muss man einiges unternehmen, um in Form zu bleiben. So trainiere ich seit einiger Zeit in einem Studio, das nur von Frauen besucht wird. Wenn ich mich zu einer Sache entschlossen habe, dann bin ich mit Herz und Seele dabei, was für mich bedeutet, mich intensiv um meine Muskulatur zu kümmern. Heute war so ein Trainingstag, an dem es mir sehr schwerfiel, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren, denn die anderen Frauen im Zirkel waren sehr redselig.  Da es heute Morgen im Norden stark regnete, war natürlich das miese Wetter das Gesprächsthema Nummer eins. Es ist wirklich bemerkenswert, was Frauen davon abhält, ihr Fahrrad auch im Regen zu benutzen. Hallo, es gibt Regencapes und aus Zucker sind wir doch nicht... oder?

In dem Stimmengewirr meldete sich die Trainerin zu Wort und meinte: Wir sollten doch das Training etwas anziehen, um auf unsere optimalen Pulswerte zu kommen. Aber in der Zwischenzeit war man schon beim nächsten Thema und rätselte, was man heute kochen wolle. Freitag ist Fischtag im Norden. Die Frauen kamen zu der Erkenntnis, dass Fisch ja viel zu teuer ist. Frisch gibt es ihn bei uns nur noch auf dem Wochenmarkt, der hat seine Stände erst am Samstag aufgebaut. Sie einigten sich auf Pfannkuchen, die sind schnell gemacht und die Zutaten hat man im Haus. So ging es weiter…

Als ich nach Hause kam, rief mein Mann aus dem Wohnzimmer: „Was gibt es heute Mittag?“ Ich stellte meine Sporttasche ab, holte tief Luft und antwortete: „Pfannkuchen“.

 

© Sabine Fenner

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0