Schlomo

Diese Zeilen schrieb ich, nachdem ich mir den französisch-israelischer Film "Geh und lebe" von Radu Mihaileanu angeschaut hatte,  der vor dem Hintergrund der Einwanderung der äthiopischen Juden nach Israel spielt:



So geh, geh fort
Und lebe:
Sagte die Mutter
Christlichen Glaubens

 

Und der Sohn verstand nicht
Die Mutter wandte sich ab

 

Er zog mit "Moses"
Lief fortan nicht mehr barfuß
Gab sich als Jude aus
Lernte, ging neue Wege

 

Seine dunkle Haut
Fand nicht immer Anerkennung
Und als er vor der Menge stand
Erklärte:
Adam sei nicht weiß gewesen
sondern rot... ja, rot
Stille...
Und endlich
Unbändiges Klatschen der Hände

 

Es verging kein Tag
Da er nicht Zwiesprache
Mit dem Mond hielt
Er sagte leise: Mama

 

Und irgendwann
Kehrte er heim
In das Land
Der roten Erde
Hielt kleine Geschöpfe
In seinen Händen
Er studierte ihre Leiden

 

An einem dieser
Heißen Wüstentage
Sah er eine alte Frau
Am Rande des Weges kauern
Erkannte die Augen
Und sagte:
Mama, ich bin zurück

 

© Sabine Fenner

 

copyright by pixabay/baluda

Kommentar schreiben

Kommentare: 0